Zelttest Coleman Waterfall 5 Deluxe

Kinderleichter Aufbau

Genau das ist der Aufbau des Familienzelt “Coleman Waterfall 5 Deluxe” definitiv. Das Hauptzelt mit Planenmaterial nach unten ausbreiten, die vier farblich gekennzeichneten Fiberglasstangen einschieben und schon steht das Kuppelzelt mit Tunnelanbau auch schon. Dann nur noch mit den Karabinerhaken fixieren, die Leinen abspannen und das Innenzelt in den Tunnelanbau einhängen. Mehr ist es nicht. Das ganze dauert zu zweit gerade einmal 20 Minuten. Alleine vielleicht 10 Minuten länger. Und das obwohl wir wahrlich (noch) keine Zeltexperten sind. Das allein gibt schon mal ein fettes Plus für das Zelt.

 

Erster Eindruck und Komfort

Bereits nach dem Auslegen und Aufstellen des Außenzeltes bekommt man einen Eindruck von der Größe dieses Zeltes. Es ist wirklich riesig und darf sich daher locker zu der Gattung Familienzelt zählen. Allein das Kuppelzelt, beim Coleman quasi als Vorzelt zu sehen, hat mit fast 3 auf 3 Meter wirklich ausreichend Platz für alles was man beim Zelten so braucht. Man kann da locker einen Klapptisch mit ein paar (kleineren) Stühlen oder Hocker platzieren ohne das es gleich überfüllt wirkt. Mit 2 Meter Innenhöhe dürften auch die meisten Erwachsenen locker im Kuppelzelt stehen können was den Komfortfaktor nochmal erhöht. Die großen Fensterflächen auf beiden Seiten des Vorzeltes bewirken ein noch größeres Raumgefühl. Den Eingang kann man übrigens bei den großen Fensterflächen frei wählen, selbstverständlich kann man beide Fenster von Innen mit einer Art Vorhang bedecken um den neugierigen Blicken eventueller Nachbarn zu entkommen.
Das Waterfall von Coleman ist definitiv VOI geräumig.

 

Schlafbereich & Verarbeitung des Coleman Waterfall Deluxe

Der eigentliche Schlafbereich wird mit einer Art Innenzelt in den Tunnelanbau eingehängt. Dieser ist hauptsächlich aus schwarzem Moskitonetzt und kinderleicht an den dafür vorgesehenen Haken am Außenzelt zu montieren. Absoluter Clou beim Schlafbereich ist das man diesen noch mal in 2 Teile trennen kann. Dazu einfach die beiliegende Trennwand einspannen und schon hat man 2 kleinere Schlafbereiche. Also einen separaten Eltern- und Kinderbereich. Natürlich hat dann auch jeder Bereich seinen eigenen Ein-und Ausgang. Nicht schlecht wie wir finden, gerade Eltern mit größeren Kids werden das lieben. Die Verarbeitung des Coleman Waterfall Zeltes ist wirklich tadelos. Saubere Nähte, starke Schlaufen/Seile sowie ein außerordentlich robuster PE-Wannenboden bei Außen- und Innenzelt. So leicht sticht oder schneidet da nichts durch. Cool ist auch der integrierte “Kabelschlitz” durch das man bei längerem Campen auf entsprechenden Plätzen ein Stromkabel ins Zelt führen kann ohne das man eine Türöffnung etc. offen lassen muss.

 

Optimierungspotenzial und Fazit

Bei diesem Familienzelt nach Mängel zu suchen kann man sich wirklich sparen. Das was da ist wurde einwandfrei verarbeitet was bei dem günstigen Preis wirklich nicht zu erwarten war. Dennoch haben wir ein paar Dinge die Coleman verbessern, oder besser gesagt, nachrüsten könnte. Gefehlt hat uns eindeutig ein Moskitonetzt bei den Eingängen zum Hauptzelt. Der Schlafbereich ist zwar komplett vor den ungeliebten Insekten geschützt aber beim Vorzelt ist dahingehend kein Schutz vorhanden. Gerade wenn einem wirklich mal schlechtes Wetter überrascht ist das nicht so toll. Ständig im Schlafbereich rum lungern will man dann ja auch nicht unbedingt. Gut wäre außerdem ein zusätzlicher Haken an der Decke des Vorzeltes um da eine Lampe aufhängen zu können. Bei locker 2 Meter Innenhöhe wäre das auch sehr praktisch. Die mitgelieferten Zelthaken sind auch extrem klein und dünn. Hier empfehlen wir definitiv sich gleich mal stärkere Haken zu besorgen. Ansonsten fällt uns kaum noch was ein was man hier besser machen könnte. Ein wirkliche tolles Zelt mit sehr gutem Preis-/ Leistungsverhältnis. VOI-KAUFTIPP!

 

Impressionen vom Aufbau

 

Falkner Michael

Liebe es einfach "draussen" zu sein. Am liebsten auf dem MTB. Aber auch Bergwandern, Klettersteige und im Winter Schneeschuhtouren begeistern mich einfach.