Start in die Hiking Saison: Bist Du bestens gerüstet?

Das Wetter wird vielerorts wieder milder, womit auch die Hiking und Wanderlust in vielen Menschen wieder zum Vorschein kommt. Doch damit der Wanderausflug ohne Komplikationen verläuft, kommt es auf die richtige Ausrüstung an. Bei der Wahl der optimalen Ausrüstung für den Wanderausflug sind mehrere Faktoren ausschlaggebend, etwa welche Witterung herrscht und in welche Höhen Sie sich beim Wandern begeben wollen. Folgend geben wir Ihnen einige Tipps, worauf Sie bei der Auswahl an Ausrüstungsmöglichkeiten für Ihr Outdoor-Abenteuer achten sollten – die entsprechenden Empfehlungen sind entweder bei Fachhändlern vor Ort oder auch bei Online-Outdoor-Spezialisten erhältlich.

Bei der Bekleidung auf die Witterung achten und vorbereitet sein

Die Ausrüstung, die Sie für Ihre Wanderung wählen, hängt natürlich in erster Linie von der Art der Wanderung, die Sie unternehmen, ab. Für die warmen Sommertage eignet sich generell eine leichte Bekleidung. Sind Sie allerdings in höheren Gebirgen unterwegs, können auch im Sommer die Nächte frostig werden. In den Wintermonaten gilt es sich dementsprechend nach dem Zwiebelprinzip vor der Kälte zu schützen. Vor allem ein guter Regenschutz sollte sich immer in Ihrem Rucksack befinden. Für Kälte- und Nässeschutz eignet sich ein Material-Mix aus Merinowolle sowie Polyamid-, Polyester- oder Elasthan-Gewebe.

Die passende Ausrüstung nach Länge und Art der Wanderung wählen

Je länger die Wanderung gehen soll, desto besser sollte die Ausrüstung gewählt sein, um auch auf längeren Hiking Touren gut vorbereitet zu sein. Grundsätzlich sollte die Ausrüstung immer so leicht wie möglich gewählt werden, ohne dabei auf wichtige Ausrüstung verzichten zu müssen. Auch auf die Höhe, die Sie in Ihrer Wanderung angehen möchten, sollten Sie gut vorbereitet sein. In höheren Lagen herrschen starke Windgeschwindigkeiten, die es dem Körper zusätzlich erschweren und die Umgebungstemperatur noch kälter erscheinen lassen, als sie sowieso schon ist. Um bei einer mehrtägigen Wanderung auch gut schlafen zu können, sollten Sie einen Daunenschlafsack wählen, da er zudem auch platzsparender und leichter ist.

Die richtigen Schuhe für Ihr Outdoor-Abenteuer

Die Wahl der richtigen Schuhe hängt natürlich auch von der Art der Wanderung, die Sie unternehmen, ab. Auch hier gilt es auf geeignetes Gewicht, Beweglichkeit sowie Sicherheit und Stabilität zu achten. Schuhe zum Wandern werden in verschiedene Kategorien unterteilt, die sich je nach Verwendungszweck unterscheiden:

  • Kategorie A: So werden leichte Schuhe gekennzeichnet, sie sich für Tageswanderungen eignen und eine leichte Sohle besitzen.
  • Kategorie AB: Schuhe mit dieser Kennzeichnung besitzen eine bessere Sohle und somit einen besseren Halt als Kategorie A. Sie sind ideal für Flachland-Wanderungen.
  • Kategorie B: Die Schuhe eignen sich durch den festen Sohlenaufbau für anspruchsvolle Wanderungen und leichte Hiking Touren.
  • Kategorie BC: Diese Kategorie ist für harte Wanderungen ausgelegt und die Schuhe eignen sich als Allrounder im Trekkingbereich.
  • Kategorie C: Die Schuhe sind klar für fortgeschrittene Wanderer ausgelegt, die auf Expeditionen oder Wanderungen im Hochgebirge gehen.
  • Kategorie D: Die letzte Kategorie richtet sich dann endgültig an die Profis, die Gletscher besteigen oder auf Eistouren gehen wollen.
Bildquellen für unseren Hiking Artikel:

Bild 1: ©istock.com/AlexRaths
Bild 2: ©istock.com/amriphoto
Bild 3: ©istock.com/Sabine Hortebusch

Falkner Michael

Liebe es einfach "draussen" zu sein. Am liebsten auf dem MTB. Aber auch Bergwandern, Klettersteige und im Winter Schneeschuhtouren begeistern mich einfach.